Erfahrungen eines Senioren, der noch einmal Sport treiben will.

Wald, ich komme!

Wald, ich komme!

Nach meinem ersten 6 Kilometer Lauf am Sonntag brauchte ich etwas Erholung. So wurden am Montag im Stadion nur Stabis und eine ausführliche Laufkoordination durchgeführt.

In dieser Woche hatte ich mir aus dem Langlaufplan 2 x 25 Minuten Dauerlauf mit 2 Minuten Gehpause ausgesucht und das drei Mal die Woche – plus drei Steigerungsläufe am Ende.

Also nahm ich mir vor, diese wieder im Wald durchzuführen. Dienstagmorgen waren es noch ganz angenehme Temperaturen. Mit dem Auto fuhren wir (meine Frau und ich) dann zum Wald am anderen Ende der Stadt. Dort gibt es eine ausgewiesene Strecke, die genau fünf  Kilometer lang sein soll.

Die erste Runde wurde geschafft, jedoch standen auf meiner Uhr am Ende nur 4,8 Km. Diese Strecke lief ich in 32:27 Minuten. Die vorgegebenen 25 Minuten wurden damit gut überschritten. Nach einer kurzen Trinkpause wollte ich die nächste Runde angehen. Doch dann merkte ich unterwegs, dass es anstrengend wurde. Da ich den Wald gut kenne, die Wege parallel laufen, nahm ich eine Abkürzung und kam nach 4 Km ins Ziel – Zeit 27 Minuten. Plan also gut erfüllt. Nur mit den Steigerungsläufen wurde es nichts mehr.

Am Mittwoch war wieder Regeneration angesagt. Daraus wurde eine kleine Fahrradtour zu Hans und Anne in den Garten. Kleine Erfrischung im Pool, – ohne Anstrengung. Am Abend wurden dann wieder im Stadion Stabis und Laufkoordinationsübungen durchgeführt, ebenfalls sehr gemäßigt, denn am Donnerstag sollten wieder Waldläufe folgen.

Heute waren wir also wieder um 9:00h am Bruchköbeler Wald. Hatte mir fest vorgenommen, die knapp 5 Km-Strecke dieses Mal zweimal durchzulaufen. Was soll ich sagen, es war zwar anstrengend, aber ich habe es geschafft! Für die gesamten 9,6 Km brauchte ich 65 Minuten. Das war ein Durchschnitt von 8,7 km/h und mehr, als ich erwartet hatte.

Doch jetzt ist erst einmal völlige Regeneration angesagt (spätestens bis Samstag), denn ich spüre ganz extrem, speziell  meine linke Wade, das bedeutet, morgen wird nichts Läuferisches unternommen. Ich glaube, meine Black-Roll muss mal wieder richtig zum Einsatz kommen.

Wie es weiter geht oder ging – demnächst hier!

.

.

.

.

... und ab geht´s!

… und ab geht´s!

Kommentare zu: "49. die nächsten Waldläufe" (4)

  1. Sei vorsichtig bei diesem Wetter.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. liebhabertaschen schrieb:

    Im Wald ist so ein Lauf ein wahres Vergnügen. Schatten, den Bäume spenden, ist mit keiner Markise oder einem Sonnenschirm vergleichbar. Bitte ausprobieren. selbst an den heißesten Tagen.

    Gefällt mir

Dein Kommentar zu diesem Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: