Erfahrungen eines Senioren, der noch einmal Sport treiben will.

fast geschafft!

fast geschafft!

Der krönende Abschluss unter das Jahr 2015 mit all seinen Höhen und Tiefen, Erfolgen und Rückschlägen, sollte die Teilnahme an dem Silvesterlauf in Oberrodenbach werden. Es ging mir nicht um eine neue Bestzeit. Dafür war ich zu lange nicht richtig fit gewesen und die Vorbereitungszeit viel zu kurz. Außerdem hatte ich mir vorgenommen, ein moderateres Trainingsprogramm zu absolvieren und es dann auch durchgeführt. Ich wollte nur dabei sein und einen schönen Lauf mit vielen Teilnehmern genießen. Dass mir dies tatsächlich vergönnt war, darüber bin ich sehr glücklich und unendlich dankbar.

(die Bilder zum Vergrößern einfach anklicken)

Am Sonntag nach Weihnachten lief ich das erste Mal wieder 20 Minuten am Stück. Dann ein Tag Pause und dienstags folgten dann noch einmal 25 Minuten. Der Tag vor Silvester war wieder zum Ausruhen, dann kam der 31.12.2015, Silvester! Ich fühlte mich einigermaßen gerüstet, die geforderten 5,2 Kilometer Laufen zu können. Auf jeden Fall würde ich dabei sein. Alleine darüber war ich schon sehr froh.

Der Morgen begann sehr ungemütlich. Es regnete ununterbrochen und keine Besserung in Sicht. Aber das tat meiner positiven Stimmung keinen Abbruch. Wenn ich schon dabei sein durfte, dann würde mich auch der Regen nicht aufhalten. Außerdem hatte ich ja zu Weihnachten neue Winterlaufschuhe bekommen, die sich wirklich bewähren sollten. Doch siehe da, rechtzeitig zum Start für die 5,2 Kilometerstrecke um 13:00h hatte es aufgehört zu regnen.

Oberrodenbach ist direkt am Wald gelegen und der Start befand sich genau dort, also etwas außerhalb des Ortes. Von einigen Leuten, die schon diese Strecke gelaufen waren, hatte ich gehört, dass dort eine ziemlich hohe Steigung zu bewältigen sei. Ernsthaft Gedanken darüber hatte ich mir aber nicht gemacht.

Wie vorgesehen, lief ich, wie viele andere, für OPTIMUM Sportbrillen. Allerdings war ich der einzige, der die 5,2 km lief, alle anderen starteten über 10,2 km. Volker Meyer hatte uns mit Trikots und Sportbrillen zum Testen ausgestattet. Er ist einer der Sponsoren des Silvesterlaufs in Oberrodenbach. Er war bereits da, um seine Werbeplakate aufzustellen.

Volker Meyer von OPTIMUM

Volker Meyer von OPTIMUM

 

 

 

 

 

Ich hatte mir eine Brille von Adidas mit einem orangenen Filter ausgesucht. Außerdem waren Innengläser mit meiner Sehstärke eingehakt. Trotz der relativ dunklen Tageszeit konnte ich mit diesen Gläsern sehr gut sehen. Sie machten die Umgebung deutlich heller. Hier noch der direkte Link zu dem Bericht von Optimum Sportbrillen über dieses Ereignis mit sehr vielen schönen Bildern und der Ergebnisliste.

.

.

.

.

 

 

 

 

Dann begann die Vorbereitung mit ein bisschen Warmlaufen und Dehnen. Es war immer noch nasskalt, aber mit der heutigen Sportkleidung macht das Laufen bei (fast 🙂 ) jedem Wetter Spaß. Und dann war ich sehr froh, mir meine neuen Laufschuhe direkt im Laden bei Runners Point gekauft zu haben. Dank der guten Beratung kam ich auf den Asics Gel Sonoma G-TX mit Goretex. Ich kann es vorweg nehmen, es lief sich hervorragend mit diesen Schuhen und ich bekam weder nasse noch kalte Füße. Auch auf dem unterschiedlichen Untergrund konnte ich gut laufen.

Asics Gel Sonoma G-TX

Asics Gel Sonoma G-TX

 

 

 

 

 

Hinter der Startlinie ging es direkt bergauf. Das sollte also der zu bewältigende Anstieg sein, – dachte ich. Also bezwingen wir ihn und dann schön locker bis ins Ziel laufen, – dachte ich. Aber das war ein Trugschluss! Doch eins nach dem anderen.

.

.

 

 

 

 

Es ging los. Ich ließ mich im Pulk der anderen den „Berg“ mit hochziehen. Die Pace war aber schon ziemlich hoch gewesen. Das merkte ich, als wir oben angekommen waren. Jetzt erst einmal tief durchatmen. Die Strecke war vom vielen Regen nass, rutschig und teilweise sehr schlammig. Nun ging es erst einmal überwiegend abwärts. Ein bisschen Erholung war möglich und auch nötig, denn der Anstieg hatte viel Kraft gekostet.

nach dem Start

nach dem Start

 

 

 

 

Ja; und dann kam er. Im Nachhinein erfuhr ich; unter Kennern nennt man ihn „Moby Dick“. Zwischen Kilometer zwei und drei mussten über eine Länge von ca. 600 Metern ca. 60 Höhenmeter bewältigt werden. Das sind immerhin gut 17% Steigung.

Laufstrecke über 5,2 km

Laufstrecke über 5,2 km

Höhenmeter

Höhenmeter

 

 

 

 

 

Gut, dass ich mich vorher nicht zu sehr informiert hatte. Wahrscheinlich wäre der Respekt zu groß  gewesen und meine Aussage, dass ich in ca. 37 Minuten im Ziel sein würde (hatte ich vorher im Spaß geäußert), hätte ich bestimmt nicht getroffen. Es ging mir aber wie vielen anderen auch an diesem Berg, es ging nur noch im Schritttempo nach oben. Mit langen Schritten versuchte ich, nicht zu viel Zeit zu verlieren.

Leider gab es auch keine Streckenmarkierung, sodass man (ich) nicht wusste, wie weit ist es noch bis zum Ziel. Insider, die schon öfter gelaufen waren, wussten natürlich ungefähr Bescheid, aber für mich als Erstteilnehmer, der die Strecke nicht kannte, zog es sich wie Kaugummi.

Irgendwann hatte sich ein Zweiergespann gebildet. Eine junge Dame wechselte sich mit mir in unserer nicht geplanten internen Führung ab. Am Berg kam ich mit meinen längeren Schritten an ihr vorbei, auf flacherem Gelände holte sie wieder auf. So kamen wir irgendwann ins Gespräch.

.

.

 

 

 

 

Sie war aus Rodenbach, kannte die Strecke und so machten wir uns gegenseitig Mut, durchzuhalten. Seite an Seite liefen wir dann auch über die Ziellinie und schafften die 5,2 Kilometer in jeweils exakt 37:50,1 Minuten. Dass ich mit meiner Prognose letztendlich noch richtig gelegen hatte, war nach dieser Strecke selbst für mich überraschend. Fast hätte meine Frau unseren Zieleinlauf verpasst, weil sie noch gar nicht mit mir gerechnet hatte.

IMG_9788

meine Fotografin

 

 

 

 

Wie erhofft, war es tatsächlich ein schöner, erlebnisreicher Jahresabschluss geworden. Nach meinem Lauf gab es noch ein Gruppenfoto mit allen Startern für das Team von Optimum Sportbrillen. Und jetzt lasse ich einfach mal die Bilder für sich sprechen.

.

.

.

.

 

 

 

 

 

.

.

.

.

 

 

 

 

 

 

.

Werner lief eine tolle 28er Zeit!

der Start

der Start

 

 

 

 

 

 

das Zweiergespann!

das Zweiergespann!

endlich am Ziel

endlich am Ziel

 

 

 

 

 

 

der Beweis

der Beweis

Gruppenfoto

Gruppenfoto – einer hat´s geschafft 🙂

 

 

 

 

 

 

der Start zum 10 km-Lauf

der Start zum 10 km-Lauf

.

Daniel gewann die Teaminterne Wertung!

 

 

 

 

 

 

DAS ist ein Zieleinlauf!

DAS ist ein Zieleinlauf!

.

.

 

 

 

 

 

 

 

Volker Meyer und ...

Volker Meyer und …

... seine Frau laufen natürlich auch mit!

… seine Frau laufen natürlich auch mit!

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare zu: "02.16 – Silvesterlauf Oberrodenbach" (12)

  1. Gut siehst du aus.
    Und eine feine Leistung.
    Liebe Abendgrüße

    Gefällt mir

  2. Daniel schrieb:

    Immer dran denken, wo es hoch geht, geht es auch wieder runter! Zum Glück 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Christian schrieb:

    Super Bericht und gratuliere, super gelaufen. 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Für einen lockeren Jahresabschlusslauf eine ganz schöne Herausforderung mit der Steigung. Glückwunsch zum Finish! So kann man das alte Jahr immer schön verabschieden.

    Ich laufe ja auch am liebsten mit Brille. Die von Adidas kenne ich von einigen Radsportlern, die ihre Brille einklinken. Schon super praktisch. Ist ja auch nett, dass man die so bei euch mal ausprobieren kann.

    Gefällt mir

    • Danke! Ja, wie schon beschrieben, war ich auf „diese“ Steigung auch nicht vorbereitet. Aber es hat Spaß gemacht.

      Da Volker selbst aktiver Sportler ist (Laufen, Triathlon) fördert er mit seinem Geschäft sehr den Sport und ist Sponsor bei vielen Lauf-Events. Dort stellt er seine Sportbrillen aus und lässt, wer möchte, die Leute damit laufen. Und natürlich ist das auch eine ganz besondere Werbung für ihn.

      Ich habe mir jetzt die getragene Adidasbrille bei ihm gekauft. Sie besteht aus zwei Sätzen Gläsern (einmal die orangene Tönung, ideal bei trübem Wetter wie jetzt und einem Paar dunkleren Sonnengläsern für den Sommer. Kann man gut wechseln. Dann bekomme ich noch die Innengläser mit meiner Sehstärke und Gleitsicht (damit ich die Uhr besser ablesen kann 🙂 !). Die jetzigen Innengläser waren nur für die Ferne. Außerdem kann man sie in der Höhe um drei Stufen verstellen, je nachdem ob man läuft oder fürs Radfahren. Ich bin jedenfalls begeistert von dieser Brille. Werde sie im März auf Mallorca auf jeden Fall tragen.

      Ach ja, by the way: Ich fliege vom 6. – 13.03.16 nach Mallorca zu einem Laufurlaub mit den Profis (Carsten Eich), in ein Running Camp von Laufen.de. Davon verspreche ich mir sehr viel für mich persönlich (richtiges Training, Ernährung, Laufen am Strand und viele Vorträge). Das ist mein Highlight und schönstes Geschenk für dieses Jahr und darauf freue ich mich riesig!!!

      Gefällt mir

  5. Hallo! Ich klicke mich hier gerade durch ein paar Seiten um etwas Motivation für meine guten Vorsätze zu erlangen^^…und muss sagen, Respekt, das sieht escht gut aus bei dir! 🙂 naja, wenn ich aus meinem Urlaub im schenna hotel zurück bin, geht es bei mir los! LG und danke für deinen Beitrag! Nora

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Nora, danke, dass du dich bei mir umgeschaut hast. Freue mich sehr, wenn ich dich motivieren konnte, dich (wieder?) sportlich zu betätigen. Das war (auch) eine meiner Intensionen, Leute mit meinen Beiträgen zum aktiven Sport zu animieren oder zu begeistern, – egal im welchem Alter. Würde mich freuen, weiter von dir zu hören.

      Wie du sicher weißt, kannst du hier deine E-Mail hinterlassen. Dann erhälst du sofort eine Nachricht über jeden neuen Bericht von mir.

      Bis dann und sportliche Grüße Robert

      Gefällt mir

      • Nora schrieb:

        Ja, wieder! sportich zu betätigen^^…zwar war ich noch nie in dem Ausmaß wie du sportlich, aber jedenfalls besser in Form als momentan^^…aber es wird schon wieder! LG 😉

        Gefällt 1 Person

  6. Immer dran bleiben. Es muss nicht immer extrem sein, aber beständig! 🙂 Das wird schon!

    Gefällt mir

Dein Kommentar zu diesem Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: