Erfahrungen eines Senioren, der noch einmal Sport treiben will.

Start zum Trainingslauf

Start zum Trainingslauf

Mit einem Trainingsplan von Carsten Eich (Run³-Konzept) in der Tasche ging es nach der Rückkehr aus Mallorca direkt an die Umsetzung der 16-wöchigen Vorbereitung. Schließlich möchte ich im Sommer meinen ersten „10er“ absolvieren.

 

 

Den Plan, den man sich auch bei Laufen.de herunter laden kann, setzte ich bisher konsequent in die Tat um. Drei Wochen sind jetzt schon vorbei. Zwischen den Laufeinheiten gibt es einen Tag als Ausgleich entweder einmal Radfahren oder Schwimmen. Ergometer kommt für mich nicht infrage, ich bewege mich lieber draußen in der Natur.

16-Wochen-Trainingplan

16-Wochen-Trainingplan

Nachdem ich mir ein neues Rad gekauft hatte (das alte hatte man mir bekanntlich gestohlen, habe es aber Gott sei Dank von der Versicherung ersetzt bekommen), ging die erste Einheit natürlich aufs Fahrrad und es wurden gleich mal 52 Minuten abgespult. Es ist tatsächlich ein sehr guter Ausgleich zum Laufen, lockert die Muskulatur und die nächste Laufeinheit kann kommen.

In der nächsten Woche stand Schwimmen auf dem Programm. Die 47 Minuten fielen mir deutlich schwerer als Laufen und Fahrradfahren zusammen. Da muss ich noch ganz viel üben, wenn ich meinen ersten Triathlon irgendwann schaffen will.

Zwischendurch fand am Sonntag, 20.03. in Friedberg der 40. „Wintersteinlauf“ statt. Da zog es mich dann hin, zumal Werner und Daniel dort ebenfalls laufen wollten. Ich fühlte mich ganz gut und betrachtete den Wettbewerb als Trainingseinheit, auch wenn er zusätzlich zu meinem 10-km-Plan war.

Die Strecke führte von Friedberg (147 Höhenmeter) permanent aufwärts nach Ockstadt (bis auf 171 Höhenmeter) und dann die gleiche Strecke wieder zurück zum Ausgangspunkt, also dieses Mal bergab. Das hatte zur Folge, dass ich mein Tempo zum Schluss etwas steigern konnte und eine Gesamtzeit von 32:27 Minuten über die 5 Kilometer lief. Meine Pace lag immer unter 7 Min/km und durchschnittlich bei 6:35 Min/km. Das war meine bisher zweitbeste Zeit auf einer Strecke von 5 km. Ich klopfe auf Holz, dass ich mich weiterhin so gut fühlen möge.

Der März ging für mich mit einem neuen Rekord zu Ende. Ich hatte diesen Monat insgesamt ca. 92 Laufkilometer zurück gelegt, eine für mich noch Anfang dieses Jahres unvorstellbare Strecke. Im Januar waren es 37 km und im Februar 49 km; also kamen dieses Jahr insgesamt 178 Laufkilometer zusammen! Ich glaube, es wird ein gutes Jahr 🙂

Nachdem der April mit ca. 65 Kilometern auf dem Fahrrad begann, werde ich morgen, am 05.04. wieder mit meinem Trainingsplan fortfahren und die nächste Laufeinheit über sechs Kilometer in Angriff nehmen.

.

die Brille noch leicht beschlagen

Kommentare zu: "16.16 – Training für meinen ersten 10-km-Wettkampf" (8)

  1. Ich klopfe mit:-)

    Gefällt 1 Person

  2. Wanda Breitenbach schrieb:

    Ich bewundere dein Durchhaltevermögen!

    Gefällt 1 Person

  3. Wie großartig 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Respekt!!!

    Gefällt 1 Person

Dein Kommentar zu diesem Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: