Erfahrungen eines Senioren, der noch einmal Sport treiben will.

Sportabzeichen in Gold

Sportabzeichen in Gold

Längst wollte ich über die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens berichten. Aber manchmal will auch der Kopf nicht so, dann muss man ihn auch mal ruhen lassen. Und es gibt andere Dinge, die auch mal wichtiger sind und Vorrang haben.

Außerdem gibt es hierüber auch nicht so viel zu berichten. Die Teilnehmerzahl hatte gegenüber den letzten Jahren noch einmal deutlich abgenommen. Keine Ahnung woran es gelegen hat. Möglicherweise auch daran, dass inzwischen auf der Homepage unseres Vereins keinerlei Hinweise mehr darüber vorhanden sind.

Früher stand dort noch, wann man im Stadion trainieren kann und von wem man betreut wird. Hierfür gibt es anscheinend auch niemanden mehr. Also gehen die Leute eventuell davon aus, dass die Möglichkeit des Trainings für das Sportabzeichen nicht mehr angeboten wird. Ich habe in diesem  Jahr niemanden mehr im Stadion angetroffen, der für das Sportabzeichen trainieren wollte, so wie es in den Jahren zuvor immer der Fall war.

Nun zum eigentlichen Thema, der Prüfungsabnahme.

Hierzu muss man sagen, dass der (neue) Prüfer mit den wenigen Anwesenden fast schon überfordert war. Also war tut man in solchen Fällen? Man stellt sich ihm zur Seite und hilft wo man kann. Letztendlich haben wir alle Disziplinen gut über die Bühne gebracht und dem einen und anderen zu seiner verdienten Abnahme bei den einzelnen Sportarten verholfen.

Natürlich war ich ja in erster Linie hingegangen, um meine eigenen Disziplinen für das Sportabzeichen erfolgreich zu bestehen. So ging ich als erstes an das Seilspringen, meine Problemdisziplin. Die wollte ich sofort hinter mich bringen. Und siehe da, ich schaffte sogar die 30 Grundsprünge auf Anhieb. Vielleicht lag es ja auch an der besseren Kondition :-).

Dann ging es zum Standweitsprung. Der Prüfer fragte nach meiner Weite, die ich erreichen will oder muss. Ich sagte ihm 1,90 Meter für das Erreichen in Gold. Da wiegte er etwas zweifelnd den Kopf und sagte etwas von schwer in meinem Alter. Ich grinste nur und dachte bei mir, dir werde ich es zeigen!

Im ersten Versuch (nach über einem Jahr) landete ich bei 1,74 Metern. Das war nun wirklich nicht das, was ich mir vorgenommen hatte. Danach sprangen zunächst alle anderen. In der Zwischenzeit  machte ich nebenan noch drei Probesprünge, die ganz gut aussahen und für den finalen Sprung ausreichen sollten. Bei meinem zweiten Sprung landete ich bei 2,10 Metern. Damit war ich zufrieden und der Prüfer war beeindruckt.

Den 50-m-Sprint hatte ich ausgelassen. Wie schon erwähnt (siehe 28.16) wollte ich mir keine Zerrung oder ähnliches zuziehen. Bevor es dann noch zum 3.000-Lauf kam, wurde ich von Daniel darauf aufmerksam gemacht, dass ich doch einen 10-km-Lauf erfolgreich absolviert hätte (siehe 27.16). Und der steht auch auf der Liste für die Kategorie Ausdauer. Und meine gelaufene Zeit von 69 Minuten reichte ebenfalls für Gold, gefordert waren 74 Minuten. Was wollte ich also mehr?

Trotzdem nahm ich abschließend noch an dem 3.000-m-Lauf teil, nutzte ihn quasi als Trainingseinheit. Aber die Norm der geforderten 19 Minuten wollte ich schon erreichen. Hans rief mir sogar nach jeder Runde die Zwischenzeiten durch. Leider schaffte ich es nicht ganz. Am Ende standen 19:51 Minuten auf der Uhr. Für Silber hätte es gereicht, aber ich hatte ja meinen 10er!

Jetzt fehlt nur noch der Kraulsprint über 25 Meter, den ich demnächst irgendwo in einem Schwimmbad ablegen muss. Das sollte zwar kein Problem werden, aber 25 m in 28,5 Sekunden müssen auch erst einmal geschwommen werden.

Bis bald zum nächsten Trainingsbericht und meinen weiteren Vorhaben. Bleibt sportlich!

Kommentare zu: "29.16 – Deutsches Olympisches Sportabzeichen vom DOSB" (7)

  1. Hi Robert, wow, das kann sich ja alles sehen lassen. Die paar Sekunden beim 3km Lauf können auch auf die Vorbelastung des 10km Laufs zurückzuführen sein. Eine super Leistung und das Schwimmen packst du sicher auch noch.

    Gefällt 2 Personen

  2. N’abend Robert – Glückwunsch zu den 3/4 deines Sportabzeichens in Gold, die fehlende Disziplin (25 m in 28,5 s) für das restliche 1/4 kannst du ja fast mit einem Startsprung vom Startblock und ausgeprägter Tauchphase einsacken 😉 Was du aber noch nicht aufgezählt hast, was man aber auf jeden Fall noch zur Komplettierung benötigt, ist die nachzuweisende allgemeine Schwimmfähigkeit?! Aber die wirst du ja sicherlich haben!? Ich schiebe meine Abnahme mal wieder, wie in jedem Jahr ewig vor mir her, nächste Woche vielleicht, wenn das Wetter passt… 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Das mit dem Schwimmnachweis stimmt. Habe ich logischerweise. Man muss ihn nur alle fünf Jahre wiederholen. Macht man aber in einem Jahr eine Schwimmübung (wie ich z.B. d.J. den 25-m-Sprint), reicht das wieder für die nächsten fünf Jahre.

      In meiner Planung ist das Sportabzeichen jedes Jahr enthalten, egal was ich sonst für sportliche Aktivitäten ausübe. Ich mag die Vielseitigkeit, die man unter Beweis stellen muss. Wäre ich jünger, würde ich mich vermutlich als Zehnkämpfer versuchen.

      Gefällt mir

  3. Einen herzlichen Glückwunsch zuerst. Gut gemacht.
    Du sprichst da ein heikles Thema an, es gibt immer weniger Ehrenamtliche, die ihre Zeit zur Verfügung stellen.
    Ein großer Lauf in meiner Gegend wurde schon eingestellt. Das ist bedauerlich. Vielleicht sollte die ehrenamtliche Tätigkeit mehr gewürdigt werden.
    Beste Grüße

    Gefällt 1 Person

    • Grundsätzlich hast du Recht. In unserem Verein ist es leider so, dass man auf Leute, die das Sportabzeichen machen wollen keinen großen Wert legt. Dem früheren zuständigen Betreuer wurde das Amt entzogen. Er hätte das gerne weiter gemacht.

      Ich bezeichne unseren Verein nur noch als „Saftladen“. Es wäre zu kompliziert, die Zusammenhänge in kurzen Worten zusammen zu fassen. Ich hatte ja schon einige Male an dieser Stelle auf ein paar Missstände hingewiesen (siehe Pfingstsportfest). Die Leute, die sich erlauben, kritische Worte zu sagen, werden entsprechend behandelt.

      Gefällt 1 Person

Dein Kommentar zu diesem Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: