Erfahrungen eines Senioren, der noch einmal Sport treiben will.

Es macht wieder Spaß!

Es macht wieder Spaß!

So wie ich es gestern angekündigt hatte, bin ich heute auch gelaufen. Was soll ich sagen, das Wetter war ideal dafür. Aber es wäre mir egal gewesen, auch wenn es dicke Flocken geschneit hätte, ich wäre heute raus auf die Piste. Dieser Entschluss stand felsenfest.

Die Vorfreude auf meinen ersten richtigen Lauf in diesem Jahr war groß. Es sollten sechs  Kilometer werden. Doch dann hatte ich eine neue Strecke im Sinn. Nur wusste ich nicht genau, wie lang sie tatsächlich ist.

Bei 2 Grad plus ging es um die Mittagszeit los. Dann wurde es windig, plötzlich fielen ein paar Schneeflocken. Die waren aber schnell wieder vorbei und die Kälte kam, eisiger Wind blies mir ins Gesicht. Dann wurde es plötzlich klar und es kam tatsächlich sogar die Sonne raus. Zeit für eine kurze Fotopause 🙂

Der Motor war gut gestartet und lief ganz vernünftig, aber wirklich nur in kleinen Gängen, so wie ich es mir vorgenommen hatte. Ab dem 3. Kilometer ging es dann ca. 1,2 km permanent bergauf, insgesamt ca. 165 Höhenmeter, wodurch das Tempo noch etwas geringer wurde. Doch dann lief es ganz gut bis Kilometer 5,6.

Jetzt stotterte der Motor das erste Mal und ich legte eine kleine Gehpause ein. Es waren die Knie, die plötzlich zu zwicken begannen. Anschließend lief der Motor wieder und mit weiteren zwei Gehpausen lief ich bis nach Hause, insgesamt waren es dann acht Kilometer, zwei mehr als ich mir vorgenommen hatte. Und deshalb gestattete ich dem Motor auch ein paar kleine Stotterer 🙂 . Er muss sich schließlich erst wieder an die Strecken gewöhnen.

Es waren übrigens die gleichen Schmerzen, die ich zu Beginn meiner Läufertätigkeit öfter hatte und die nach einem Tag Ruhe wieder weg waren. Das würde bedeuten, die lange Pause war nicht gut für die Knie. Sie wollen regelmäßig bewegt werden! Mal sehen, ob  morgen wieder alles normal ist.

Außerdem fragte ich mich auch, lag es eventuell wieder an den Schuhen? Für dieses Wetter hatte ich bewusst noch einmal die Asics GEL Sonoma Goretex ausgesucht (relativ steif und schwer) und nicht die leichten Saucony Kinvara 7. Den Unterschied werde ich aber am Montag testen. Ganz gleich wie das Wetter sein wird, sie müssen jetzt ihren Härtetest bestehen. Und dafür werde ich die gleiche Strecke noch einmal laufen.

Für die acht Kilometer brauchte ich mit Gehpausen 1:02 Stunden, das entspricht einer durchschnittlichen Pace von 7:47 min/km, also wirklich sehr moderat, oder?

Hier einmal die Auswertung meines Trainingscomputers. Wie er auf solche Aussagen kommt, ist mir schon etwas schleierhaft 🙂 .

.

.

.

.

.

.

 

 

 

 

 

 

 

Bleibt weiterhin sportlich und gesund und bis bald wieder auf dieser Seite; ich halte euch auf dem ‚Laufenden‘.

die Laufstrecke

die Laufstrecke

.

.

 

 

 

 

 

 

 

da ging es hoch ...

da ging es hoch …

... und dort geht es weiter.

… und dort ging es weiter.

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare zu: "04.17 Der Motor läuft, aber stottert noch ein bisschen." (10)

  1. Gut gemacht!

    Gefällt 1 Person

  2. Sehr gut. Lass es langsam wieder angehen. Und demnächst drehen wir eine Runde zu dritt 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Christian schrieb:

    Na wer sagt’s denn, geht doch! 🙂
    Und deine Anmerkung „Das würde bedeuten, die lange Pause war nicht gut für die Knie. Sie wollen regelmäßig bewegt werden!“, da liegst du genau richtig. Wir sind für Bewegung gebaut, nicht zum rumsitzen! 😉

    Das tief verschneite Tirol lässt grüßen.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Christian, schick mal ein bisschen Schnee zu uns rüber. 🙂

      Mit welchen Schuhen läufst du eigentlich bei diesem Wetter? Schöne Sonntagsgrüße!

      Gefällt mir

      • Komm nach Tirol, das geht mit dem Schnee einfacher. 😉

        Ich laufe eigentlich die selben Schuhe wie immer, Ausnahme bei Schnee und Glätte. Da nehme ich den INOV 8 X-tralon oder den Salomon S-LAB SENSE 5 ULTRA. Sind aber beides WK-Schuhe, daher nur bei extremen Verhältnissen im Einsatz (Schonung der Schuhe). 🙂

        Ich würde den Kinvara nehmen, der ist immer eine Option.

        Gefällt 1 Person

      • Nachsatz
        Die Goretextreter haben bei mir keinen Platz. Da ist mir ein nasser Fuß allemal lieber als diese Bergschuhe an den Beinen, die einem das ganze Gestell versauen.

        Gefällt 1 Person

  4. Schön, dass du wieder auf der Laufstrecke unterwegs bist. Der Rest kommt sicher bald auch von allein. Einfach in Ruhe angehen und dran bleiben. Lasse es dir gut gehen.

    Gefällt 1 Person

Dein Kommentar zu diesem Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: