Erfahrungen eines Senioren, der noch einmal Sport treiben will.

Wann wird es endlich wieder Sommer? :-)

Wann wird es endlich wieder Sommer? 🙂

Es fällt mir immer wieder schwer, nach längerer Zeit den geeigneten Einstieg zu finden. Was soll man auch sagen, wenn alles nicht zusammen passt und man zwischen Hoffen und Bangen sein Sportlerdasein fristet.

Beim letzten Mal hatte mich die Erkältung voll im Griff und somit fielen die Hessischen Hallen-Seniorenmeisterschaften für mich aus. Dafür holte mein Freund Hans gleich drei Titel am Stück (über 60, 200 und 400 Meter)! Wahnsinns Leistung.

Mir fiel es schwer, mich zu irgendetwas aufzuraffen, also machte ich das Beste daraus, also erst einmal gar nichts. Das Problem ist aber, dass jemand wie ich, der mit einem starken Bewegungsdrang ausgestattet ist, dabei sehr unruhig wird.

Das andere Extrem kann aber auch auftreten und zwar die Lustlosig- und Gleichgültigkeit. Nach dem Motto, ist doch sowieso alles egal. Was mache ich mich denn so verrückt? Und dazwischen spielen die Gefühle je nach Stimmung verrückt.

Nun ist aber eine Erkältung nicht das eigentliche Problem. Husten und Schnupfen gehen  vorbei. Was bei mir schwerwiegend dazu kam, sind Probleme mit der Hüfte und dann mit den Knien.

Die Hüftbeschwerden hat mein Osteopath mit „manueller Therapie“ inzwischen in den Griff bekommen. Er ist selbst Läufer und war auch der Meinung, dass zu viel Dämpfung und Stütze im Schuh nicht unbedingt gut für den Bewegungsapparat sei.

Aktuell habe ich nun Kniebeschwerden. Und das, obwohl ich regelmäßig Krafttraining für die Knie absolviere. Da frage ich mich natürlich, trainiere ich nicht richtig oder was mache ich falsch? Oder sollte ich ganz aufhören zu laufen? Aber nein, das ist auch keine Option!

Gestern hat er mich nun an meinem linken Knie behandelt, das mir im Moment die größten Probleme bereitet. Seltsamerweise traten die Schmerzen nicht so sehr beim Laufen auf, sondern nachher im Ruhezustand. Kniebeugen, Ausfallschritte etc. gingen ganz gut. Sobald ich aber nach dem Sitzen aufstehen wollte, hatte ich Schmerzen.

Seine Behandlung war sehr schmerzhaft, aber auch erfolgreich. Er hat mir einiges erklärt, das ich hier nicht wiedergeben kann; aber es war einleuchtend. Und die Übungen, die ich bisher gemacht habe, soll ich auch weiter machen. Die seien nicht verkehrt.

Über eine Sache solle ich mir aber mal Gedanken machen. Meine radikale Umstellung auf Neutralschuhe hätten meine Gelenke nicht so ohne weiteres verkraftet. Er hat mir empfohlen, auch weiterhin mit meinen gedämpften Schuhen zu laufen und zwar im Wechsel mit den Neutralschuhen. Nur so können sich die Gelenke langsam an die andere Belastung gewöhnen. Tja, mein Fehler! Ich hoffe aber, dass das wirklich die Ursache ist und jetzt alles besser wird – wieder einmal.

Nach zuletzt zwei Läufen über 6,5 und 7,3 km mit anschließenden Knieproblemen, ging ich gestern ins Stadion, um wieder einmal Lauf-ABC mit meinem Saucony GUIDE9 zu machen, ein Stabilschuh für Normalläufer und leichte Überpronierer.

Bei den zwei Kilometer Einlaufen spürte ich schon noch einen kleinen Schmerz im Kniegelenk, der sich zu Beginn des Lauf-ABC fortsetzte, dann aber nachließ. Also hieß es, vorsichtiger Beginn, dann langsam steigern. Vor allem beim hohen Kniehub (z.B. beim Kniehebelauf kurz und lang) hatte ich keine Probleme.

Den Abschluss bildeten drei Steigerungsläufe über jeweils 100 Meter. Und die liefen richtig gut. Hohes Knie, dann immer schnellere Schrittfrequenz, gesteigert bis auf ein Tempo von 3:18 Min/km spürte ich nicht den geringsten Schmerz. Das änderte sich wieder beim Auslaufen, war aber nicht so schlimm. Soll das heißen, zurück zum Sprinterleben??? Ich denke nicht, bin aber schon ein bisschen verunsichert.

Beim heutigen Ruhetag merkte ich, dass die Knie noch nicht ganz wieder hergestellt sind, das wäre aber auch zu viel verlangt. Die Übungen fürs Knie mussten dann wieder sein, denn langes Sitzen bekommt mir gar nicht.

Wie es nun weiter geht, wage ich nicht zu sagen. Ich lasse mich selbst überraschen. Es wird aber zunächst keinen echten Plan geben, sondern je nach eigenem Gefühl werde ich den einen und anderen Lauf zwischen sechs und zehn Kilometern machen und natürlich auch die Grundlagen nicht vergessen. Derzeit habe ich keine Erwartungen, sondern nur Hoffnungen!

Ich wünsche euch allen viel Gesundheit und bleibt sportlich!

Daten vom Lauf-ABC

Daten vom Lauf-ABC

Leistungskurven

Leistungskurven

Kommentare zu: "08.17 – Wo fängt man an zu erzählen?" (12)

  1. Ich glaube, es ist richtig wie du an die Dinge herangehst.
    Mein Mann gleicht Knieprobleme mit Radfahren aus.
    Einen guten Abend wünsche ich dir lieber Robert.

    Gefällt 1 Person

  2. Wanda Breitenbach schrieb:

    Was soll man dazu sagen? Wäre es eine echte Alternative, alle sportlichen Ambitionen aufzugeben und als Couch-Potato abwechselnd vor dem Fernseher und Computer zu enden…? Sicher nicht für dich, mein Schatz!
    Beiss dich da durch aber ohne verbissen zu sein. Diese ‚Steine‘ auf deinem Weg erweitern dein Wissen und bringen dich immer weiter auf dem Weg, der dein Weg ist!

    Gefällt 2 Personen

  3. Ach je, immer ist irgend etwas! Aber ehrlich gesagt, Hauptsache ist doch, dass du es immer wieder probierst, testest, was geht und was nicht und ich finde, dass unter den Voraussetzungen „Wettbewerbe“ eher das Gegenteil bewirken, nämlich Druck und schlechtes Gewissen, wenn’s dann doch nicht klappt.
    Alles Gute für dich und deine Knie! Ich kenne das, habe Arthrose und sehr oft Schmerzen, aber oft auch schmerzfreie Phasen. Unter Druck setze ich mich nicht, aber ich bleibe ständig „dran“ und variiere mein Sportprogramm: Rad fahren, wenn walken und laufen nicht geht, lange Wanderungen, wenn das Knie schmerzfrei ist. Halt so, dass ich immer aktiv bleibe und was für meine Gesundheit tue.
    Liebe Grüße, Sigrid

    Gefällt 1 Person

  4. Christian schrieb:

    Hmm, das kommt mir bekannt vor! Zu den angesagten Problemen kann ch dir nur sagen, das ist eigentlich ganz klar und nachvollziehbar. Deine Umstellung von „Watte auf Beton“, sprich Dämpfung, Stütze etc. radikal zu entsorgen kann ganz schnell zu den angesprochenen Beschwerden führen. Das kann ich mit Fug und Recht behaupten, denn den Weg bin ich 2009-2010 (Knie, Achillessehne) auch gegangen und das ziehmlich brutal angegangen.

    Dein Osteopath hat ganz richtig festgestellt, dass eine schrittweise Anpassung etwas entspannter gewesen wäre. Deine Muskulatur und vor allem deine Sehnen, Bänder und Muskeln brauchen eine gewisse Zeit um diers zu verdauen. Speziell die Bänder sind davon meist überfordert.

    Trotzdem sage ich, richtig gemacht. Richtig gemacht wenn man es für die Zukunft sieht.

    Schöne Grüße aus Tirol
    Christian

    Gefällt 1 Person

    • Ja Christian, so ist es. Wie heißt es so schön? Alter schützt vor Torheit nicht. Oder, man wird so alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu.

      Wenn man alles zu schnell will, geht es oft in die Hose. Ich denke noch daran, wie du mir sagtest, dass es ganz schön mutig sei, gleich mit meinen Salming 6 km zu laufen.
      Nun hoffe ich, dass es „nur“ das ist und nicht eventuell noch andere Probleme.

      Ich werde nun aber vorsichtig weiter laufen und hoffe, die Sehnen nicht zu sehr zu belasten.

      Liebe Grüße Robert

      Gefällt mir

  5. Hallo Robert.
    Das Problem kenne ich. Neutral oder Dämpfung? Schnell oder langsam? Zwickt hier und da.
    Ich finde es aber genau richtig wie du es angehst. Genau auf den Körper und den Fachmann zu hören. Denn man hat nur einen Körper und den sollte man immer gut behandeln.
    Ich glaube du bist auf dem richtigen Weg.
    Vielleicht sieht man sich ja mal 😊
    Grüße

    Gefällt 1 Person

Dein Kommentar zu diesem Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: