Erfahrungen eines Senioren, der noch einmal Sport treiben will.

die Läufer für OPTIMUM Sportbrillen

Ich bin ja absolut kein Frühaufsteher. Aber für einen Wettkampf ist das frühe Aufstehen optimal. Aufstehen, ins Bad, Frühstücken, Losfahren und am Ort des Geschehens Anmelden oder Startunterlagen abholen, Warmlaufen und Los geht’s. So geschehen in Karben (siehe 29.17) am letzten Sonntag.

Samstag, 19.08.17

Aber der Bruchköbeler Stadtlauf findet erst um 17:00h statt. Was macht man den ganzen langen Tag, um die Zeit zu überbrücken. Morgens noch ein bisschen Einkaufen, um 13:00h zu Mittagessen und dann? Da ich kein Spitzenathlet bin, der heute vor dem Wettkampf sich schon einmal mit einem 5-km-Lauf warmlaufen würde, lege ich mich entspannt aufs Sofa und schlafe eine Runde. Ansonsten hätte ich mich wahrscheinlich auf mein Fahrrad gesetzt und wäre 20 km gefahren.

Es ist 14:30h, ich werde ein bisschen nervös. Nicht weil ich Angst vor dem Lauf hätte, sondern weil mir die Zeit zu lang wird. Nichtstun macht mich nervös. Also fange ich an, den Rucksack zu packen und meine Sportklamotten anzuziehen. Heute will ich einmal mit Kompressionsstrümpfen laufen. Sehen ganz schick aus und tragen sich außerdem sehr angenehm. Und sie geben eine gute Stütze für die Fußgelenke.

15:00h, es ist immer noch viel Zeit, also setze ich mich an den Computer und beginne diese Zeilen zu schreiben, quasi ein Vorbericht zum späteren Lauf. Den Bericht werde ich heute aber nicht fertig schreiben, vielleicht morgen am Sonntag; deshalb hier einmal etwas über meine Gefühlslage. Das Wetter ist ideal, sonnig mit ein paar Wolken, etwas Wind und ca. 20 Grad, also nicht zu heiß, wie es oft in den letzten Tagen der Fall war.

Um 16:00h wollen wir uns bei V. Meyer Augenoptik treffen (OPTIMUM Sportbrillen). Er hat wieder einige Läufer mit seinen Laufshirts ausgestattet und zum Lauf angemeldet. Bei ihm wollen wir zunächst einige Bilder zur Erinnerung machen, wie im letzten Jahr.

Endlich ist es soweit. Ich scharre schon mit den Hufen! Meine Frau wird mich in die Stadt fahren. Und auch sie wird wieder Bilder von der Veranstaltung machen. Dort ist sicher schon viel los, es ist nämlich Altstadtfest in Bruchköbel und hierzu findet alljährlich der Bruchköbeler Stadtlauf statt. Denn mal los, ich kann es kaum erwarten.

die Stimmung und die Vorfreude steigen

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 20.08.17

Es ist vollbracht. Der gestrige Stadtlauf war ein tolles Erlebnis und ein schöner Erfolg für alle Teilnehmer. Mit der Einschätzung meiner Zielzeit von ca. 67 – 70 Minuten lag ich richtig gut.

Eigentlich, nein nicht eigentlich, es lief alles sehr gut. Denn es wurde daraus auch noch ein schönes Zahlenspiel. Hier die Auflösung: Ich bekam die Startnummer 266, bin 66 Jahre alt und lief eine Zeit von 66:11 Minuten! Alles Zufall? Ich glaube nicht, das sollte so sein. Gleichzeitig war dies der 5. Platz in der AK65.

die Urkunde

 

 

 

 

 

 

 

Meine Zeit von vor einem Jahr (65:37 Min.) hatte ich somit nur knapp verfehlt. Doch was sind schon 34 Sekunden auf 10 km! Allerdings hatte ich damit auch gar nicht gerechnet. Nur eines fiel mir auf; ich war hinterher längst nicht so kaputt wie letztes Jahr. Nachdem ich den letzten Kilometer angezeigt bekam, konnte ich sogar noch einmal zulegen, um einen guten Zieleinlauf zu bekommen. Das heißt, da könnte demnächst vielleicht noch mehr drin sein.

Zwischen km 5 und 6 lief ich auf den 2. Vorsitzenden von unserem Verein TV-Roßdorf auf. Er hatte den Halbmarathon vor sich. Gemeinsam liefen wir die Strecke bis ca. 500 Meter vor dem Ziel. Der gemeinsame Lauf war dann sehr kurzweilig und die Kilometer verflogen sehr schnell. Bei meinem Abbiegen auf die Zielgerade musste er dann noch weitere 11 km laufen.

Die Strecke selbst ist sehr anspruchsvoll. Gleich nach dem 1. Kilometer gibt es eine lange, ca. 1 km lange Steigung, die ich allerdings in gleichmäßigem Tempo hoch laufen konnte. Nach Kilometer vier geht es noch einmal steil bergauf und das gleiche noch einmal ab Kilometer fünf. In der Folge war das Gelände relativ eben, nur immer wieder verbunden mit kleinen Steigungen und Gefällen. Ein nur Gerade gibt es bei uns nicht!

die Strecke

 

 

 

 

 

 

 

Als Fazit kann ich sagen, das Training der vergangenen Wochen war wohl richtig gewesen. Ferner haben die Gelenke durchgehalten, kein Knie hat gezwickt, auch die Achillessehne war ruhig und sogar die Waden haben sich an die neue Belastung des Mittel- und Vorfußlaufens gewöhnt. Ich bin stolz auf euch 🙂 !

Zum Schluss möchte ich noch auf den 5-km-Wettkampf eingehen, der zur gleichen Zeit, nur an anderer Stelle gestartet und von Daniel gewonnen wurde. Einige weitere Freunde hatten sich ebenfalls für diese Strecke entschieden. Und außerdem war erstmalig die Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Bruchköbel dabei.

Das Besondere daran ist, dass die komplette Truppe in voller Ausrüstung lief, d.h. mit ca. 18 kg zusätzlichem Gewicht und Berufskleidung! Die Running Firefighter liefen für einen guten Zweck und sammelten dadurch Spenden für den LaLeLu e.V. Bruchköbel. Alle kamen gleichzeitig mit einer tollen Zeit von 52 Minuten ins Ziel. Ein Wahnsinns Erfolg, den die junge Truppe (Frauen und Männer), angeführt von Holger Hüfner da geleistet hat. Ferner war dabei Katrin, von katringoestriathlon. Es war schön, meine guten (Blogger)freunde, die ich schon früher persönlich kennen lernen durfte, einmal in voller Aktion zu sehen. Ihr wart Spitze!

Hier noch ein paar Impressionen vom Bruchköbeler Stadtlauf. Die Bilder zum Vergrößern einfach anklicken.

Start zum 10-km-Lauf

.

 

 

 

 

 

und noch ein Foto – mit Daniel

mit meinem Trainingspartner Hans und dem Lauftreffleiter

 

 

 

 

 

immer wieder ein Gruppenfoto vor dem Start

die Truppe der Freiwilligen Feuerwehr Bruchköbel im Ziel

 

 

 

 

 

Katrin und Holger zusammen mit Volker von OPTIMUM

möchte mal jemand in so einer Montur einen 5-km-Lauf machen?

 

 

 

 

 

 

 

nach dem Lauf muss sich gestärkt werden

Sieg im 5-km-Lauf

 

 

 

 

 

 

 

 

mein Zieleinlauf

geschafft!

 

 

 

 

 

 

 

wir wollen es wissen!

Kommentare zu: "31.17 Bruchköbeler Stadtlauf" (18)

  1. Wanda Breitenbach schrieb:

    Ja, es hat alles gepasst!
    Es war einfach alles in allem ein guter Tag….

    Gefällt 1 Person

  2. Klasse lieber Robert:-)

    Gefällt 1 Person

  3. Herzlichen Glückwunsch!
    Da hat ja alles gepasst. Vor allem freut es mich das Du keine Probleme hattest und alles optimal abgelaufen ist!

    Gefällt mir

  4. Spannend zu lesen!

    Tja, die lange Wartezeit davor, fast schon eine Strafe!
    Ich finde bemerkenswert, daß nichts gezwickt hat und alle Teile des Körpers so vortrefflich harmoniert haben! Ein Ergebnis auch der sehr konzentrierten und achtsamen Vorbereitung.
    Ihr seid offenbar auch ein richtig fröhlicher Haufen! 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Gratuliere. Schöner Bericht und tolle Fotos. 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. Herzlichen Gückwunsch euch beiden. Es war schön euch mal wieder zu sehen 🙂

    Gefällt 1 Person

  7. Ein spannender Bericht und Gratulation zu dem super Ergebnis! So kann es weitergehen, gell? Ich finde gut, wie du das angehst und dir Ziele setzt. Liebe Grüße, Sigrid

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank Sigrid. Ja, ich hoffe, dass es so weiter geht. Aber ich habe, glaube ich, in meiner Auszeit auch einiges gelernt. Du weißt ja, man lernt nie aus! 🙂 LG Robert

      Gefällt mir

  8. Schöne Beiträge. Zeigt, welche sportliche Erfolge im Alter noch möglich sind. Vorausgesetzt es werden realistische Ziele gesteckt und regelmäßig dafür trainiert.

    Gefällt 1 Person

  9. Lieber Robert, das war ein schöner und ausführlicher Bericht. Zusammen mit den Bildern fühlt man sich fast so, als wäre man ein bisschen dabei gewesen. Sehr toll, dass Du am Ende sogar noch Reserven hattest. Ich finde, auf dem Foto beim Zieleinlauf wirkst Du auch noch richtig frisch. Du scheinst wirklich alles richtig zu machen. Herzlichen Glückwunsch — und ein Daumenhoch 👍🏼 für die tolle Entwicklung! *winkwink*

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank liebe Mrs. Flummi! Tatsächlich fühlte ich mich im Ziel noch richtig gut. Ich muss gestehen, dass ich dieses Jahr auch alles viel lockerer angehe. Das hilft ungemein! LG

      Gefällt mir

Dein Kommentar zu diesem Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: