Erfahrungen eines Senioren, der noch einmal Sport treiben will.

mit Tommy schon gemeinsam für OPTIMUM Sportbrillen gelaufen

In drei Wochen ist es soweit. Am 29.10. findet der Frankfurt Marathon statt und wir sind mit einer Staffel dabei. Wir, das sind Tanja, Tommy, Nathalie und ich. In dieser Reihenfolge gehen wir an den Start. Daniel musste leider wegen einer Meniskus-OP absagen. Dafür ist Nathalie gerne eingesprungen. Sie lief den Frankfurt-Marathon bereits im letzten Jahr.

Nach dem Rodheimer Volkslauf folgte eine Woche Regenerationsphase. Darin waren  enthalten ein lockerer 4-km-Lauf, ein ausgiebiges Lauf-ABC sowie Stabitraining und ein weiterer 6-km-DL1.

Am Montag musste es nun ein längerer DL mit knapp 12 km sein, dem zwei Tage Pause folgten. Dann kam der Hometrainer wieder einmal zum Einsatz und sorgte für Entspannung und am Freitag wurden 1 Stunde Stabis durchgezogen.

Der gestrige 7,4 km DL2 fiel mir trotz widrigen Witterungsbedingungen mit zum Teil heftigen Herbststürmen relativ leicht. So soll es auch weiter gehen. Nun heißt es wieder regelmäßig jeden zweiten Tag laufen, um die Form die nächsten zwei Wochen zu erhalten und auszubauen. Denn in der letzten Woche vor dem Staffelmarathon werde ich nur noch wenig trainieren. Denn am Tag X soll man ja fit sein.

Da ich vermutlich niemals in meinem Leben einen Marathon mit seinen 42,195 km Laufen werde, hatte ich bereits im letzten Jahr mit dem Gedanken gespielt, wenigstens in einer Staffel daran teilzunehmen. Ich wollte einmal in meinem Leben in den Genuss kommen und die Atmosphäre erleben, wenn man in die Frankfurter Festhalle einläuft. Als Zuschauer habe ich es bereits erlebt und es reißt einen mit. Es ist einfach gigantisch!

Also fragte ich den sportbegeisterten Optiker meines Vertrauens, für den ich schon oft gelaufen bin, ob wir gemeinsam eine Staffel zusammenstellen wollen. Er fand die Idee super, sagte aber, dass er leider selbst nicht mitmachen könne. Ich solle mir doch ein paar Leute zusammen suchen und eine Staffel aufstellen, er würde die Anmeldegebühr bezahlen. Und wir laufen dafür mit dem Shirt von OPTIMUM-Sportbrillen.

Um in den Genuss zu kommen, wie oben erwähnt, in die Festhalle einlaufen zu können, habe ich mir die letzte und längste Etappe über 13,5 km ausgesucht. Aber vielleicht schaffen wir es ja auch, dass alle vier Staffelteilnehmer gemeinsam einlaufen können oder dürfen. Erlaubt ist es eigentlich nicht, um die Einzelläufer nicht zu behindern. Was ja auch verständlich ist.

Mir persönlich kommt es nicht darauf an, vordere Plätze zu belegen, sondern ich will diesen Event einfach nur genießen, von Anfang an und jeden Kilometer. Und ich hoffe bis dahin gesund und fit zu bleiben (wie wir alle natürlich!), um einfach nur dabei sein zu können. Also drückt uns bitte die Daumen! Danke!!!

Auch euch wünsche ich viel Gesundheit und bleibt sportlich!

.

Kommentare zu: "35.17 Es beginnt die heiße Phase" (16)

  1. Das klingt sehr spannend.
    Und nachvollziehbar ist, daß es dabei um andere Dinge als die Zeit gehen wird.
    Hoffentlich bekommst Du keine weiche Knie, wenn Du in die Festhalle einläufst…

    Ich denke, das könnte für Dich ein emotional bedeutendes Ereignis werden!

    Gefällt 1 Person

  2. Das ist wirklich spannend. Gar nicht mehr so lang. Wie schön!
    Eine Staffel ist doch wirklich eine super Möglichkeit, die Atmosphäre eines Marathons zu genießen und solch eine Teamleistung ist doch auch großartig. Von der Organisation bis zum Finish. Viel Spaß in der heißen Phase.

    Gefällt 1 Person

    • Danke Din! Ja, jetzt wird es spannend. Und ich denke, im Team macht das Ganze vielleicht noch mehr Spaß! Nach dem Motto: „gemeinsame Freude, vierfache Freude“! 🙂

      Gefällt mir

  3. Du wirkst superfit, Robert – läuft bei Dir! Die Daumen sind feste gedrückt!

    Gefällt 1 Person

  4. Eine tolle Idee und ich denke mal, dass ihr alle zusammen ein großartiges Erlebnis haben werdet. Ihr schafft das! Liebe Grüße, Sigrid

    Gefällt 1 Person

  5. Wir sehen uns im Ziel lieber Robert 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. Eine wundervolle Idee, ich drücke alle Daumen und sogar die mit Hornhaut überzogenen Zehen! 👍🏻

    Gefällt 1 Person

  7. Ach, ich vergaß: Mit den Sonnenbrillen seht ihr dermaßen cool aus, da werden euch alle Platz machen. Sofort musste ich an die Szene in »Blues Brothers« denken: »Es sind 106 Meilen bis Chicago, der Tank ist voll, es ist dunkel, und wir tragen Sonnenbrillen.« — »Tritt drauf!« 😎

    Gefällt 1 Person

    • Diese Sportbrillen sind tatsächlich für jedes Wetter ideal. Auch bei Regen hast du eine gute Sicht und vor allem geht kein Wind in die Augen. Außerdem kannst du die Gläser wechseln und du hast noch eine gute Sicht bei trüben Tagen.

      Gefällt 1 Person

      • Beim Fahren mit dem Pedelec benutze ich eine ähnliche. Da ist bei 55-60 km/h (bergab!) sonst so viel Wind, dass ich praktisch blind fahren müsste. Im Sommer kommen noch die Insekten dazu, ohne Brille würde ich fast nie auf‘s Bike steigen.

        Gefällt 1 Person

Dein Kommentar zu diesem Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: