Erfahrungen eines Senioren, der noch einmal Sport treiben will.

IMG_3956 (2)

Am Sonntag finden in Stadtallendorf die Hessischen Hallenleichtathletikmeisterschaften der Senioren statt. Mein Trainingspartner Hans und ich gehen erstmals für unseren neuen Verein an den Start.

Nachdem unser Verein sich endlich vom LAZ getrennt hatte (siehe 01.18), wollte ich nun auch mein Versprechen einlösen und für meinen neuen (alten) Verein, den TV-Roßdorf an den Start gehen. Außerdem, wieder einmal richtige Wettkampfluft zu schnuppern, reizt mich ja schon sehr.

Ursprünglich sollten es nur die 800 Meter sein, dann entschied ich mich aber doch noch, auch die 400 Meter zu laufen. Das soll aber nicht heißen, dass ich wieder zurück auf die Kurzstrecken gehen will. Den ganz kurzen Distanzen von 60 bis 200 Meter habe ich komplett abgeschworen.

Dass mein Vorhaben nicht einfach wird, ist mir schon klar. Hier misst man sich mit den Besten aus Hessen und nur die gehen auch regelmäßig bei solchen Meisterschaften an den Start. Diese Erfahrung durfte ich ja schon in der Vergangenheit machen.

Die Trainingsvorbereitungen liefen grundsätzlich ganz gut. Aber es gab auch einige Momente, an denen Hans und ich daran zweifelten, ob wir bis zum Wettkampf richtig fit sein würden. Deutlich spürte ich die stärkere Belastung für die Gelenke durch den Hallenboden und meine Knie machten sich schon wieder bemerkbar.

Will man allerdings in einer Halle eine Meisterschaft laufen, geht kein Weg daran vorbei, auch in einer Halle einige Trainings zu absolvieren. Außerdem waren die Möglichkeiten, im Freien unsere Einheiten durchzuführen, sehr gering.

Trotzdem nutzten wir bei annehmbarem Wetter auch unser Stadion für einige schnelle Runden. Denn die sind ja schließlich erforderlich. Aber wenn diese Meisterschaften vorbei sind, habe ich mir vorgenommen, kein Hallentraining mehr zu absolvieren. Ist mir in vielerlei Hinsicht einfach zu riskant.

Lasst euch überraschen wie es am Sonntag ausgeht; ich werde es euch wissen lassen und wünsche euch vor allem viel Gesundheit.

IMG_3979 (3)

Kommentare zu: "02.18 – Erster Wettkampf in 2018" (10)

  1. Guten Lauf wünsche ich.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich drück‘ dir die Daumen Robert! Toll, wie du dich immer „durchbeißt“. Kürzlich liefen wir nur rund 6 Kilometer, allerdings flott, und danach zwickte und zwackte das Knie wie blöd. Aber nach zwei Tagen war es dann auch wieder gut. Hoffe, dein Knie „hält“. Viel Erfolg! Gruß Sigrid

    Gefällt 1 Person

  3. Viel Erfolg! Und endlich wieder mal gutes Laufen!

    Gefällt 1 Person

  4. Drücke die Daumen – alles Gute für den Lauf!

    Gefällt 1 Person

  5. Ich freue mich, hier wieder etwas von dir zu lesen. Schön, dass die Vorbereitungen eigentlich ganz verliefen. Ich hoffe, dass es für dich heute so läuft, wie du es dir wünscht. Drücke dir fest die Daumen.

    Gefällt 1 Person

Dein Kommentar zu diesem Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: