Erfahrungen eines Senioren, der noch einmal Sport treiben will.

_DSC0393 (2)

Sonntagmorgen, es hat in der Nacht geschneit und es schneit immer noch. Wir müssen nach Stadtallendorf im nördlichen Mittelhessen zu den Hessischen Hallenleichtathletik-Seniorenmeisterschaften. Meine Frau fährt, sie will mich entlasten. Dann  holen wir noch Hans und seine Frau ab. Wir fahren etwas früher, aber die Straßen sind frei, wir kommen ohne Probleme an.

Die Wettkämpfe sind seit 10:00h in vollem Gange. Man sieht wieder viele bekannte Gesichter und es werden die ersten Erfahrungen ausgetauscht. Auch mein Sportsfreund aus Schlüchtern, Ewald Heckmann ist wieder da. Hatte ihn lange nicht gesehen. Mit ihm hatte ich mir in der Vergangenheit einige Gefechte geliefert, die immer sehr knapp ausgegangen waren, meistens für ihn. Wir werden beim 400-m-Lauf aufeinander treffen.

Hans ist als erster dran. Die 200 Meter gewinnt er ohne Mühe vor seinen Konkurrenten, obwohl er vorher etwas skeptisch gewesen war. Aber das ist bei ihm immer so 🙂

_DSC0519 (2)

Eine Stunde später werden die 800 Meter der AK55-65 aufgerufen. Vorher gehe ich nach draußen und laufe mich einige Runden (insgesamt 1,2 km) um die Halle herum ein. Es schneit immer noch.

Vor unserem Start lernte ich einen Mitstreiter aus meiner AK kennen. Es stellte sich heraus, dass er wie ich von den Langstrecken kam. An dem wollte ich mich orientieren. So kam es dann auch. Wir liefen die gesamte Strecke gemeinsam, er immer einen Schritt hinter mir. Dabei hoffte ich, dass auch er einmal vor mir laufen würde. Dem war aber nicht so, er hielt sich zurück.

_DSC0331 (2)

Ich vermutete, dass er sich bewusst in meinem Windschatten hielt, um evtl. auf der Zielgeraden an mir vorbei zu ziehen. Aber nicht mit mir, ich war auf der Hut. Unser Tempo war dementsprechend langsam. Er hatte mir schon gesagt, dass er eine 5er Pace laufen wolle. Und die hielten wir exakt ein; es wurde eine 5:03Min/km, insgesamt also eine Zeit von 4:02 Minuten.

Vor zwei Jahren war ich zum ersten Mal die Strecke in 3:41 Minuten gelaufen. Das war eine Pace von 4:37Min/km. Ok, ich war zwei Jahre jünger und mit zunehmendem Alter wird man nicht unbedingt schneller.

Im Training war ich die Strecke schon in 4:23 Minuten gelaufen. Deshalb hatte ich mir vorgenommen, unter der 4-Minuten-Marke bleiben. Na ja, mit 4:02 Minuten nur knapp verpasst. Die anderen hatten sich immer weiter abgesetzt, eben echte 800-m-Läufer.

Es kam die letzte Runde, die letzte Kurve. Er war immer noch direkt hinter mir. Da setzte ich ca. 50 Meter vor dem Ziel zum Sprint an und zog ihn durch. Die Kraft dafür hatte ich noch. Und ich hatte ihn tatsächlich überrascht. Im Ziel lag ich knapp eine Sekunde vor ihm.

_DSC0373 (2)

Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass ich Zweiter geworden war. Aber ich war mir sicher, wenigstens Dritter geworden zu sein. Es hatten nämlich vier in meiner AK gemeldet.

Nun hatte ich nur eine Stunde Zeit, mich zu erholen und für den 400-m-Lauf vorzubereiten. Die Hallenluft ist schon sehr trocken und die Lungen mussten kräftig pumpen. Ich ging auch kurz nach draußen, um die Lungen mit Sauerstoff zu füllen.

Dann ging es an die 400 Meter mit meinem ‚alten‘ Kumpel Ewald aus Schlüchtern. Mit dabei auch hier der Kamerad, den ich über die 800 Meter hinter mir gelassen hatte. Es sollte wieder einmal ein Zweikampf zwischen Ewald und mir werden. Der dritte im Bunde (Ludwig hieß er) hatte keine Chance. Er war auch nie Sprinter gewesen.

_DSC0402 (2)

Ludwig hatte Bahn 2, Ewald Bahn 3 und ich lief auf Bahn 4, hatte also die beiden im Rücken. Für mich hieß es nun, zwei Runden alles geben und zwar von Anfang an. Es wurde ein schönes Rennen. Am Ende der ersten Kurve schloss Ewald auf der inneren Bahn zu mir auf. Nach 200 Metern lagen wir immer noch gleichauf. Dann zog er an mir vorbei. Ich blieb dicht hinter ihm.

_DSC0418 (2)

Es folgte die letzte Runde. Und Ewald gab jetzt richtig Gas. Ich hatte Probleme dran zu bleiben, schaffte es aber bis zur Zielkurve. Aber auf der Zielgeraden hatte ich dann keine Chance mehr. Vermutlich hatte er die gleichen Bedenken, wie ich beim 800-m-Lauf, dass ich ihn überholen könnte. Er gab jetzt alles und ich gab mich geschlagen. Im Ziel war Ewald dann über 4 Sekunden vor mir.

_DSC0446 (2)

_DSC0479 (2)

Unabhängig vom zweiten Platz war aber, dass die Zeit gestimmt hatte. 85,34 Sekunden oder 1:25,3 Minuten waren eine Pace von 3:33Min/km. Die war ich bisher noch nie gelaufen. Und dabei hatte ich noch einen 800er in den Beinen. Hier hatte einfach alles gestimmt.

Im Anschluss lief Hans noch seine Spezialdisziplin, die 400 Meter. Allerdings war er der einzige in seiner Altersklasse M75, hatte aber mit seiner Zeit von 79,87 Sekunden die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften erreicht.

_DSC0511 (2)

_DSC0534 (2)

2 x Gold und 2 x Silber, es war ein insgesamt sehr erfolgreicher Tag für uns, unseren Verein und ganz besonders für mich  gewesen. Mehr als glücklich und in Hochstimmung fuhren wir am Abend nach Hause. Und es schneite immer noch. Die Straßen waren teilweise dicht mit Schnee bedeckt. Aber meine Frau brachte uns sicher zurück. Bei einem gemeinsamen Abendessen ließen wir den Tag ausklingen.

Meine Frau gab jeweils Zwischenberichte nach Hause und unsere Vereinsführung schickte schon ihre Glückwünsche nach Stadtallendorf. Alle waren sehr glücklich und zufrieden über einen äußerst gelungenen Einstand für die neue Abteilung Leichtathletik des TV-Roßdorf.

_DSC0528 (2)

Kommentare zu: "04.18 Zwei Mal Hessischer Vizemeister" (15)

  1. Das nenne ich doch mal wirklich einen ganz großartigen Einstand in die neue Saison. Wirklich super gemacht! Da kann man nur noch einmal gratulieren.

    Ich habe mich wirklich gefreut, schon am Wochenende davon zu hören und bereits einige Eindrücke auf Instagram zu sehen. Aber so ein Beitrag hier ist schon klasse. Danke, dass du es auf deiner Seite geteilt hast.

    Gefällt 1 Person

    • Ganz herzlichen Dank Din. Ja, es hätte nicht besser laufen können. Außer natürlich einem Hessentitel, aber davon bin ich meilenweit entfernt. Deshalb sind schon zweite und dritte Plätze für mich das Optimale.

      Jetzt will ich mich aber mal wieder auf die Langstrecken konzentrieren. Mal sehen, was meine Knie dazu sagen. Hoffentlich spielen sie mit. Mein großes Ziel ist ja nach wie vor der erste HM.

      Gefällt 1 Person

  2. Gut gelaufen:-) 🙂 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Kurzhals schrieb:

    Herzlichen Glückwunsch Ihr Oldis but Gold‘is
    Hochachtung vor Eurer Leistung.
    Liebe Grüße, Klaus

    Gefällt 1 Person

  4. Respekt und Herzlichen Glückwunsch!
    Es gehört einiges an Mut dazu sich im „Sprintsegment“ der Konkurrenz zu stellen. Da hast Du mir einiges vorweg. Für mich wäre das nichts. Gab es auch ein paar „längere Distanzen“?
    Wobei ich mir die Frage stelle, ob die langen Einheiten in der Halle wirklich Spaß machen.
    Haste jedenfalls Klasse gemacht!

    Gruß Gerd

    Gefällt 1 Person

    • Erst einmal vielen Dank Gerd.
      Du weißt ja, dass ich von der Sprintdistanz komme, deshalb war es für mich eher eine Herausforderung, einmal die 400m zu laufen. Aber es hat Spaß gemacht.
      Es werden bei Seniorenmeisterschaften noch 1500 u. 3000m angeboten. Aber die möchte ich in einer Halle auch nicht laufen.
      In der Freiluftsaison könnte es schon sein, dass ich u. U. einmal 5000m laufen werde.
      VG Robert

      Gefällt 1 Person

  5. Fantastischer Bericht! So wie man sich ihn wünscht. Und alles adäquat mit Bildern hinterlegt, Hut ab.
    Tja, das Windschattenlaufen kann zweierlei bedeuten: Entweder hat man nicht genügend Kraft, was ich vermute, oder man will tatsächlich auf der Geraden vorbeiziehen.
    Bei wieviel m vor dem Ziel hast Du angezogen? Eingangs der Zielgeraden?

    Gefällt 2 Personen

  6. Gratuliere Robert! Ist doch ein super Erfolg! Hat wohl alles zu deiner Zufriedenheit geklappt, was das Wichtigste ist! Liebe Grüße, Sigrid

    Gefällt 1 Person

  7. […] Aber wie kam es zu der längeren Auszeit nach den Hessischen Leichtathletikmeisterschaften der Senioren? (hatte darüber berichtet in 04.18) […]

    Gefällt mir

Dein Kommentar zu diesem Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: