Erfahrungen eines Senioren, der noch einmal Sport treiben will.

die Läufer für OPTIMUM Sportbrillen

Ich bin ja absolut kein Frühaufsteher. Aber für einen Wettkampf ist das frühe Aufstehen optimal. Aufstehen, ins Bad, Frühstücken, Losfahren und am Ort des Geschehens Anmelden oder Startunterlagen abholen, Warmlaufen und Los geht’s. So geschehen in Karben (siehe 29.17) am letzten Sonntag.

Den Rest des Beitrags lesen »

im Einsatz

Bekanntlich findet morgen am Samstag der Bruchköbeler Stadtlauf statt. Wie verlief nun die letzte Trainingswoche? Habe ich mich an die Vorgaben des Plans gehalten wie ursprünglich vorgesehen?

Den Rest des Beitrags lesen »

Beweislage

Hier in Karben habe ich vor zwei Jahren meinen ersten Wettkampf absolviert. Damals über 5,4 km, letztes Jahr dann über den 10er. Dieses Jahr also die dritte Teilnahme, wieder über die 5,4-km-Strecke.

 

(die Bilder zum Vergrößern einfach anklicken)

Den Rest des Beitrags lesen »

ab zum Training

Heute möchte ich euch einmal meinen Trainingsplan vorstellen, den ich mir als Vorbereitung für meinen nächsten 10-km-Lauf ausgesucht hatte. Allerdings sagte ich ja schon, dass der nur mit entsprechenden Anpassungen (für mich) möglich sei.

Den Rest des Beitrags lesen »

Stimmung beim Barbarossalauf

Wie ich schon in meinem Beitrag 24.17 geschrieben hatte, habe ich mich von den überall vorgestellten Trainingsplänen weitestgehend verabschiedet. Laufen, wonach einem gerade der Sinn steht, das scheint mir das geeignete Motto zu sein.

Den Rest des Beitrags lesen »

.

Bevor ich eine Auszeit nehme, um den Sommer zu genießen, möchte ich mich mit einer Frage von euch verabschieden. Wer hat eigentlich die Formel erfunden, dass die maximale Herzfrequenz (HF max.) mit 220 Minus Lebensalter zu berechnen sei?

Den Rest des Beitrags lesen »

1. Runde im Team-Shirt

Eine Veranstaltung der besonderen Art fand am letzten Wochenende statt. Von Samstag 12:00h bis Sonntag 12:00h wurde der 24h-Lauf der Lebenshilfe zugunsten des Behinderten Werks Main-Kinzig durchgeführt. Hier dabei sein zu können, war für mich eine besondere Freude und Ehre.

Den Rest des Beitrags lesen »